Wolfgang von Goethe

 

 

Der Kartenteufel

Author: Inge Zoch

Source: Crossruffs Bridgeseite, Germany

 

 

 

Wer fährt so spät durch Nacht und Wind?
Die Bridgespieler auf dem Weg zum Turniere sind.
Sie fürchten nicht Hagel, Sturm und Schnee.
Denn eine bridge-lose Woche, die tut weh.

Grüss dich, meine Gute. Ich freue mich aufs Spiel.
Heut wird es gut laufen. Ich hab's im Gefühl!
Doch teilst du wohl meine Zuversicht nicht.
Du machst ein gar so ernstes Gesicht.

Oh, Partner. Mein Partner, hast du nicht gesehen
Die Leute dort an der Türe stehen?
So starke Spieler sind heute zu Gast.
Da sinkt mir der Mut. Unser Glücksstern verblasst.

Sei ruhig, meine Liebe. Behalte ruhig Blut!
Wir spielen heute genau so gut!
Nun lass uns das Turnier beginnen.
Du wirst es sehen. Wir werden gewinnen.

Ich reiz einen Slam mit meinem tollen Blatt.
Nur leider. Ein Gegner fünf Trumpf dazu hat.
Wir gehen vier down. Das machen wir wett.
Der nächste Gegner, der kriegt schon sein Fett.

Oh, lieber Partner. Wo bleibt dein Verstand!
Du reizt jetzt wirklich viel zu riskant.
Besinn dich endlich, und sei nicht so stur!
Wir schreiben doch lauter Nullen nur.

Sei ruhig, meine Liebe, und hab nur Geduld.
Ich spiele immer richtig. Nur die Anderen sind schuld.
Jetzt wird es gehen. Nun hol ich den Top.
Es wird wieder nichts. Der Top war ein Flop!

Der Guten grauset. Sie kann nicht verstehen
Wie so viele Spiele den Bach runter gehen.
Oh, lieber Partner. Halt dich zurück.
Der Kartenteufel sitzt dir im Genick!

Der Kartenteufel hat dich in der Hand.
Er trübt dir den Blick und auch den Verstand.
Er gaukelt dir vor, du spieltest so toll.
Doch leider nahmst du den Mund viel zu voll.

Das Tunier ist beendet. Das Ergebnis bekannt.
Es werden viele Namen genannt.
Langsam wird es den beiden klar.
Heut sind sie nur ein weiteres Paar!!!

 

 

Home